Info

Erwin Geiss fotografiert von Anna Gallo

Foto: Anna Gallo

Erwin Geiss

Neugierig die Welt wahrnehmen, befragen, staunen – Naturwissenschaftler und Künstler sind sich in Vielem ähnlich.
Als Geowissenschaftler bin ich es gewohnt, die Erscheinung der Dinge als das Ergebnis langdauernder Prozesse zu betrachten. Jede Landschaft, jedes Gebirge, jede Küste sind nicht mehr als ein Zwischenstand, ein „work in progress“. Die Fotografie ist das ideale Mittel, um auf künstlerische Weise das ephemere, transiente unserer Welt zumindest für eine Weile zu stabilisieren und einer visuellen Untersuchung zugänglich zu machen.

Mich interessiert das Innenleben einer Landschaft, ihre Prägung durch die Menschen im Laufe der Zeit – genauso, wie die Prägung der Menschen durch ihre Umwelt. Die Geschichte hinter den Zeichen und Objekten unserer materiellen Welt.

Fotografien sind – wie Kristalle oder Fossilien – rätselhafte, wundersame Archive des Seienden.
Als Fotograf bin ich Paläontologe der Gegenwart.

Vita:
Geboren 1957
1977/83 Studium an der Ludwig-Maximilians-Universität München (Geophysik)
1983/87 Dissertation (1987 Promotion)
seit 1990 Mitarbeiter am Bayerischen Geologischen Landesamt, später Landesamt für Umwelt
seit 2002 Lehrbeauftragter an der Ludwig-Maximilians-Universität München
seit 2002 Dozent und Workshopleiter für Fotografie an verschiedenen Bildungseinrichtungen und Fotoschulen

Künstlerische Vertretung in München durch Galerie „Edition Camos“.