Ausstellungen

Bernd Sannwald in der Chirurgie…

Copyright Bernd Sannwald


Keine Angst – dem Münchner Kunstfotografen Bernd Sannwald geht es sehr gut! Und auch die oftmals mutigen Anschnitte seiner Bilder sind keine Folge chirurgischer Eingriffe.
Des Rätsels Lösung: seit Mittwoch, dem 31. Oktober ist eine schöne Auswahl seiner Bilder in der Privatstation M4a der Klinik und Poliklinik für Chirurgie im Klinikum Rechts der Isar in München zu sehen.
Bevor die Bilder stationär aufgenommen wurden, fand aber am 31. Oktober eine Veranstaltung im Hörsaal „Pavillion“ des Klinikums statt, für die der Begriff Vernissage fast zu kurz gegriffen ist. Im Rahmen der Reihe „Ars et Sanitas“ (weitere Infos hier) wurden nämlich nicht nur die zu erwartenden Laudatios gehalten. Bernd Sannwald hielt in vollbesetzten Pavillion auch einen äußerst interessanten und kurzweiligen Vortrag zum Thema „Wahrnehmung und Fotografie“. Daran schloss sich auch noch – für den der wollte – eine praktische Übung in Form einer Kurzmeditation vor den Bildern an. Der gelernte Psychotherapeut Sannwald trifft den berufenen Fotografen Sannwald…
Die bei dieser Gelegenheit gezeigten Bilder – überwiegend sehr grafisch gesehene, stark abstrahierte Architekturdetails – eröffnen dem Betrachter viele Möglichkeiten der Interpretation. Jeder wird in den Bildern seine eigene, individuelle „Wirklichkeit“ wiederfinden.

Eine ganze Reihe der Bilder kann man auch in Bernd Sannwalds sehr empfehlenswerten Buch „Verborgene Schönheiten“ bewundern.

Ausstellung (noch bis 30. April 2020):
Privatstation M4a
Klinik und Poliklinik für Chirurgie
Klinikum rechts der Isar
Technische Universität München
Ismaninger Straße 22
81675 München

Ryuji Taira – „Transformation“

Der japanische Fotokünstler Ryuji Taira stellt aktuell seine Platin-Palladium-Prints in München aus.

Ryuji Taira: Tanpopo #2; Platin-Palladium-Print auf Gampi-Papier

Ryuji Taira: Tanpopo #2; Platin-Palladium-Print auf Gampi-Papier

Einen Augenschmaus besonderer Art kann man derzeit in der Galerie Edition Camos in München erleben: Stillleben von großer Konzentration und innerer Ruhe, ausgearbeitet im aufwändigen Platin-Palladium Verfahren auf edlem Gampi-Papier.

Ryuji Taira ist ein stiller Beobachter, er liebt die Natur und die Einsamkeit.  Er sagt selbst, dass ihn auf seinen Wanderungen oft gerade die verblühten Pflanzen, die abgestorbenen Insekten faszinierten. Die darin manifeste Vergänglichkeit inspirierte ihn, einen neuen Anfang zu suchen.  Er will die fragile Schönheit der Schöpfung in seinen Platin-Palladium-Prints im wahrsten Sinne ver-ewigen. Ihrem Leben,  ihrer kurzzeitigen ephemeren Ästhetik zwischen Leben und Tod Bestand verleihen.

Selbst ein verblühter Samenstand eines Löwenzahnes, den der nächste Windhauch für immer wegnehmen wird, ist es Wert, sehr sorgfältig aufgenommen und noch aufwändiger auf edelstes Papier übertragen und mit edelstem Metall bewahrt und betrachtet zu werden.

Eindrückliche Bildarrangements, handwerklich perfekt umgesetzt.

Die Ausstellung ist noch bis 3. Dezember zu sehen.

Ryuji Taira in der Galerie Edition Camos/München

Ryuji Taira in der Galerie Edition Camos/München

ALLES ECHT – Fotoausstellung in der Städtischen Galerie in Wangen

Erwin Geiss - Alle Echt - WangenMeine Stillleben sind zur Zeit in einer Fotoausstellung in der Städtischen Galerie in der Badstube in Wangen zu sehen.

Unter dem Titel „ALLES ECHT“ werden 11 fotografische Positionen vorgestellt. Der Bogen spannt sich dabei von rein dokumentarischen Arbeiten bis hin zu elaborierten künstlerischen Konzepten. Die beteiligten Fotografen sind – in alphabetischer Reihenfolge – Dirk Brömmel, Rolf Bulmer, Erwin Geiss, Manuel Giron, Siegfried Lauterwasser, Henry M. Linder, Maria Maier, Giulia Marchi, Christoph Morlok, Roland Rasemann und Daniel Sigloch. Den Ausstellungsmachern ist dabei das Kunststück gelungen, durch die reizvollen  – aber nicht gerade einfach zu bespielenden – mittelalterlichen Galerieräume einen Parcours zu legen, der diese große Zahl an unterschiedlichen fotografischen Stilen und Ausdrucksweisen strukturiert und für den Betrachter in sinnvolle Einheiten gruppiert.

Besonders freut mich natürlich, dass eines meiner „Fünf Sinne Stillleben“ für das Ausstellungsplakat ausgewählt wurde.

Die Fotoausstellung ist vom 4. September bis zum 6. November 2016 in der Städtischen Galerie in der Badstube in Wangen im Allgäu zu sehen.

Link zum Ausstellungsbericht in der Schwäbischen Zeitung

„Königstraum“ am Starnberger See – König Ludwig II. kommt zurück

Koenigstraum_2Nur einen Steinwurf entfernt von der Roseninsel, einem der Lieblingsorte des Märchenkönigs,  zeige ich ab 6. August 2016  meine Arbeit „Königstraum“.

Es werden etwa zwanzig Arbeiten aus dieser Serie zu sehen sein – ich freue mich schon sehr, sie in den schönen, hellen Räumen in der „Galerie Starnberger See“ in Feldafing/Garatshausen zu präsentieren. Die Galeristin Sonja Conrads hat sich zur Vernissage ein besonderes Schmankerl einfallen lassen: Die Einführung übernimmt Dr. Fritz Fenzl, Autor des Buches „Magische Orte von König Ludwig II.“ Bestimmt also ein magischer Abend – ein echter Königstraum!

Die Ausstellung kam auf Vermittlung meines Münchner Galeristen Walter Zettl zu stande – ganz herzlichen Dank auch an dieser Stelle.

Ausstellung „Zeitreise – Reisezeit“ in der Galerie Art-Priori in Mannheim

Erwin Geiss & Elio Ciol bei Art-Priori, Mannheim

Einladung Zeitreise-Reisezeit – Art-Priori, Mannheim

Ich freue mich sehr, ab 13. Mai 2015 Werke meiner Serie „Spaziergang nach Syrakus“ in der Galerie Art-Priori in der Hafenstrasse 25 in Mannheim zu zeigen. Unter dem Titel „Zeitreise – Reisezeit“ werden die Arbeiten gemeinsam mit Werken des italienischen Altmeisters Elio Ciol präsentiert. Die Ausstellung markiert den Auftakt einer frisch vereinbarten Zusammenarbeit mit der Galerie Art-Priori. Dabei werden künftig auch Arbeiten von mir im Online-Bereich der Galerie präsentiert und angeboten.

Meine Arbeiten vom „Spaziergang nach Syrakus“ auf den Spuren von J.G. Seume gemeinsam mit den künstlerisch und handwerklich phantastischen Werken von Elio Ciol zeigen zu können macht mich natürlich besonders glücklich!

Der „Spaziergang nach Syrakus“ ist in Genua

Vernissage "Spaziergang nach Syrakus" in der Galerie Incantations, Genua

Vernissage „Spaziergang nach Syrakus“ in der Galerie Incantations, Genua

Meine Ausstellung „Spaziergang nach Syrakus – Passeggiata a Siracusa“ ist nun in Genua zu sehen (30. April – 29. Mai 2015). Der genaue Ort: Galerie „Incantations“, Vico San Giorgio 11 in der historischen Altstadt. Am 30. April war die Vernissage, die von den beiden Fotografen & Galeristen Alessandra Cevasco und Davide Marino perfekt vorbereitet war. Ein schöner Abend, mit vielen interessierten Besuchern, bei Wein und Focaccia. Ein paar Medienberichte finden sich in Exibart-Online und im Bericht in Mentelocale.

Wir haben dann die Gelegenheit genutzt und gleich noch ein paar Tage Aufenthalt in Genua drangehängt. Eine tolle Altstadt, ungeheuer verwinkelt aber mit sehr viel Charme. Natürlich durfte auch ein Ausflug zum Friedhof Staglieno und an die ligurische Küste nicht fehlen. Ich bin mir sicher: wir waren sicher nicht das letzte Mal hier!

Genua - Foto: E. Geiss

Genua

Stillleben und Street-Photography auf der RomArt 2015

Facebook englishVom 15. bis 18. Mai findet in Rom die „Internationale Biennale der Kunst und Kultur“ RomArt 2015 statt. Wer in dieser Zeit also gerade in Rom ist, sollte sich diesen Event mit Künstlern aus 48 Ländern nicht entgehen lassen. Bei dieser Kunstmesse werden Gemälde, Skulpturen, Video, Digital Art und Fotografie präsentiert. Ich freue mich, hierfür ebenfalls angenommen worden zu sein und werde Stillleben und Street-Photography zeigen.

Geheimnisvoll – Vernissage von Bernd Sannwald

Bernd Sannwald & Erwin Geiss

Foto: S. Hummel

Großformatige Bilder architektonischer Details sind das Markenzeichen der Aufnahmen von Bernd Sannwald. Am 26. Februar fand in den Räumen der Immobilienmakler von Poll in Grünwald die Vernissage zu seiner Ausstellung „Geheimnisvoll“ statt. Bernd Sannwald zeigt hier eine Reihe seiner knapp geschnittenen, auf wenige Farben und Strukturen reduzierten Fotografien. Die Vernissage war ausgesprochen gut besucht und man hatte das Gefühl, dass die Gäste an den rätselhaften Bildern (ok, und dem fantastischen Buffet) ihre Freude hatten. Ich hatte das Vergnügen, die Laudatio zu halten.

Art Karlsruhe – Endspurt

Noch eine gute Woche, dann geht’s zur Art Karlsruhe. Mittlerweile ist die endgültige Bildauswahl getroffen – mein Thema werden (natürlich) Stillleben sein. Bin schon ziemlich gespannt, wie die Resonanz ausfällt. Die Galerie Edition Camos wird insgesamt Werke von sieben Fotografen ausstellen:
Raimund Feiter
Erwin Geiss
Manuel Giron
Uwe Langmann
Bettina Lindenberg
Giulia Marchi
Corinna Rosteck

Hier kann man schon mal etwas im Katalog blättern
Ein durchaus repräsentativer Querschnitt durch das Galerie-Programm.
Wer vorhat zu kommen: Unser Stand hat die Nummer T08 in Halle 1. Würde mich freuen, ich bin die meiste Zeit vor Ort.

„Chiaroscuro“ – Andreas Perlick in der Galerie Edition Camos

A. Perlick: Aus der Serie "Von der Lust am Wald"

A. Perlick: Aus der Serie „Von der Lust am Wald“

Seit gestern kann man in der Galerie Edition Camos in München-Neuhausen Arbeiten von Andreas Perlick sehen. Der gelernte Molekularbiologe zeigt ausschließlich Schwarzweiß-Fotografien auf hohen künstlerischen und handwerklichem Niveau. Er verarbeitet seine Materialien selbst, um möglichst großen Einfluss auf die Qualität des Endergebnisses zu haben. Das Ziel dieser Bemühungen – und jeder, der schon mal in der Dunkelkammer gestanden hat weiß, dass es wirklich „Bemühungen“ sind – ist ein wirksames, gut präsentiertes monochromes Aufsichtsbild. Als Bildträger wird ausschließlich Barytpapier eingesetzt
Die relativ kleinen Formate unterstreichen den intimen

Weiterlesen»